Menü

  Neue Marienberger Str. 189, 09405 Zschopau

  Mo-Fr: 9:00-12:00, 13:00-18:00 Uhr, Sa: 09:00 - 12:00 Uhr

3. DEM-Lauf in Dahlen – Kaiserwetter mit Sonnenschein, ein toller Prolog sowie eine Streckenführung mit zwei herrlichen und zugleich anspruchsvollen Sonderprüfungen zauberten den Fahrern ein breites Grinsen ins Gesicht. Weniger hingegen die unzählig tiefen Schlammlöcher, die zwar in Dahlen irgendwie dazu gehören, bei den Fahrern aber auf wenig Gegenliebe stießen.

1. und 2. DEM-Lauf in Itterbeck / Uelsen – Nach einem Jahr Pause gastierte die Internationale Deutsche Enduro Meisterschaft erneut im äußersten Zipfel Niedersachsens. Das Wetter zeigte sich das gesamte Wochenende von seiner freundlichen Seite. Niederschläge blieben aus, die Etappe entsprechend trocken und wenig anspruchsvoll. Einmal mehr fielen so die Entscheidungen auf den zwei Sonderprüfungen. Der lange Test im Tiefsand rund um den Baggersee musste viermal pro Tag absolviert werden und die kurze Prüfung, welche hauptsächlich aus Acker- und Waldpassagen bestand, je dreimal.

„Rund um Zschopau“ ist nicht nur das Saison-Highlight schlechthin, sondern auch für das Team Sturm ein absolutes Heimspiel. Das Fahrerlager befindet sich auf dem MZZ-Areal unmittelbar vor der Ladentür des Zschopauer KTM- und Husqvarna-Vertragshändlers. „Mehr Nähe geht nicht“, schmunzelt der Inhaber und Teamchef Harald Sturm, angesichts des hektischen Treibens verschmitzt. Mehr Fahrer gehen auch nicht – insgesamt wurden 69 Fahrer, genau ein Fünftel des gesamten RuZ-Starterfeldes, von gut zwei Dutzend Team-Mitgliedern betreut.

Nach einem Jahr Abstinenz kehrt der dreifache Deutsche Enduro Meister Eddi Hübner wieder zum Team Sturm zurück, mit dem er zwei seiner drei Titel gewann.

6. DEM-Lauf in Streitberg – Bilderbuch-Enduro in der fränkischen Schweiz, das gibt es immer nur alle zwei Jahre. Auch bei der diesjährigen Auflage ließ der Veranstalter keine Wünsche offen. Drei überaus abwechslungsreiche Sonderprüfungen, dazu eine schöne Streckenführung durch malerische Landschaften zauberte so ziemlich jedem Teilnehmer ein breites Grinsen ins Gesicht.