Menü

  Neue Marienberger Str. 189, 09405 Zschopau

  Mo-Fr: 9:00-12:00, 13:00-18:00 Uhr, Sa: 09:00 - 12:00 Uhr

Rekordverdächtige 39 Fahrer betreut das Team Sturm in der Internationalen Deutschen Enduro Meisterschaft sowie an deren angegliederten Pokal- und Cup-Klassen. Hinzu kommen mit Otto Freund und Kai Fröhner noch zwei weitere Fahrer, welche sich ganz speziell dem Extrem-Enduro-Sport sowie dem Motorrad-Biathlon verschrieben haben.

„Es ist schon wirklich enorm, was wir in diesem Winter für einen Zulauf in unser Team haben“, zeigt sich Teamchef Harald Sturm, angesichts dieser riesigen Resonanz, sichtlich stolz. „Erstmals mussten wir sogar Absagen erteilen. Das hat es noch nie gegeben. Aber das Limit ist einfach erreicht.“

In den A-Lizenz-Klassen der Internationalen Deutschen Enduro Meisterschaft starten insgesamt zwölf Fahrer. Allerdings ist der Erfolgreichste von ihnen nicht mehr dabei. Edward Hübner, der in den letzten beiden Jahren jeweils den DEM-E1-Titel einfuhr, hat das Team zu Gunsten eines Markenwechsels und dem damit fest verbundenen Engagement in der Enduro-Weltmeisterschaft verlassen. „Ich kann seine Entscheidung nachvollziehen“, so der Teamchef, „dennoch ist es natürlich sehr schade. Er hinterlässt in unserem Team eine Lücke, die so einfach nicht zu schließen ist.“

Dafür sind drei neue Fahrer ins Team gekommen, welche erst jüngst beim SuperEnduro-WM-Lauf in Prag einen starken Eindruck hinterlassen haben. Allen voran Nachwuchs-Talent Tim Apolle. Der Thüringer holte Rang drei bei den Junioren und liegt damit in der WM-Gesamtwertung auf Medaillen-Kurs. Daher wird der Husqvarna-Fahrer kommende Woche beim Finale in Madrid starten, statt beim DEM-Auftakt in Dahlen teilzunehmen. Ein weiterer Neuzugang ist Maria Franke, Deutschlands derzeit schnellste Enduro-Fahrerin. In Prag schloss sie den Damen-Weltcup auf Rang drei ab und wird in der DEM in der Klasse E1 an den Start gehen. Ebenfalls neu im Team ist E1-Vizemeister Daniel Hänel. Der Börnichener wird mit einer 300er Zweitakt-KTM in der E3-Klasse auf Punktejagd gehen.

Bruno Wächtler, seit Jahren eine feste Bank im Team, wird erneut in der E2 an den Start gehen. Dazu gesellt sich mit Martin Kradorf, ein weiterer von vielen Thüringern im Team. Kenny Lötzsch gibt nach einem Jahr Wettkampf-Pause sein Comeback in der angestammten E3. Ebenfalls nach vielen Jahren wieder mit von der Partie sind Dirk Peter (E1) und Marko Siedel (E3). Beide wollen die komplette Meisterschaft bestreiten. Abgerundet wird die „A-Mannschaft“ von Maik Schubert (E1), Gerrit Helbig (E3) sowie den beiden Junioren Maximilian Hoppe und Alexander Gehlert.

„Ich denke, wir haben im A-Bereich eine gute Truppe, aber man muss realistisch bleiben. Um einen DEM-Titel werden wir in diesem Jahr nicht fahren“, so Harald Sturm, „Top–Fünf-Resultate wären schon eher im Bereich des Möglichen. Am Ende einen Fahrer unter den besten Drei zu haben wäre das absolute Sahnehäubchen, aber das wird sehr schwer.“

Dafür sollen die Fahrer in den DMSB Enduro-Cup-Klassen umso mehr reißen. „Wir haben in der E1B, E2B, E3B sowie der Jugend-Klasse 21 Fahrer am Start. Darunter sind viele junge und ehrgeizige Talente. Von einigen verspreche ich mir schon etwas. Ich bin gespannt, wie sie sich schlagen werden“, freut sich Harald Sturm, der weiterhin an seiner Philosophie, den Nachwuchs mit seinem Team zu unterstützen, festhält. „Mit unserer Mannschaft sowie den vielen ehrenamtlichen Helfern und Betreuern versuchen wir immer wieder, jungen Fahrern den Einstieg in den Endurosport so gut es geht zu ermöglichen. Hauptaugenmerk liegt dabei auf deren optimale Betreuung bei den Veranstaltungen vor Ort, so dass sie sich ausschließlich auf das Fahren konzentrieren können.“

Doch auch ältere Teilnehmer schätzen den Rund-um-Service des Sturm-Teams. Denn neben den vielen jungen Nachwuchs-Fahrern treten auch sechs Fahrer in der Senioren-Klasse an.

„Ich freue mich auf die neue Saison“, strahlt Teamchef Harald Sturm, „und auch das unsere vielen Betreuer und Helfer weiter fest zur Stange halten. Natürlich gilt auch größter Dank unseren vielen zuverlässigen Partner und Sponsoren, welche mit ihrer Unterstützung maßgeblich zum erfolgreichen Bestehen unseres Teams beitragen. In diesem Sinne hoffe ich auf ein gute und erfolgreiche Saison 2016!“

 

Text: Peter Teichmann


Übersicht des kompletten „Team Sturm Zschopau“ Fahrer-Kaders 2016:

Internationale Deutsche Enduro Meisterschaft
Dirk Peter (E1)
Maik Schubert (E1)
Maria Franke (E1)
Tim Apolle (E1)
Martin Kradorf (E2)
Bruno Wächtler (E2)
Daniel Hänel (E3)
Gerrit Helbig (E3)
Kenny Lötzsch (E3)
Marko Siedel (E3)

DMSB Enduro-Junioren Meisterschaft
Maximilian Hoppe
Alexander Gehlert

DMSB Enduro-Cup
Toni Helmert (E1B)
Florian Pfefferkorn (E1B)
Daniel Weißbach (E1B)
Marcus Hänel (E1B)
Marco Hähnel (E1B)
Andre Hoppe (E2B)
Michael Martin (E2B)
Fabian Dick (E2B)
Peter Löbel (E2B)
Thomas Hut (E2B)
Phillip Beyer (E2B)
Merten Pohler (E3B)
Tobias Hauptlorenz (E3B)
Tino Bauer (E3B)
Chris Weber (E3B)
Michael Renner (E3B)
Etienne Ulbricht (E3B)
Martin Hentschel (E3B)
Oliver Otte (E3B)

DMSB Enduro-Jugend-Cup
Florian Görner
Tobias Opitz

DMSB Enduro-Senioren-Pokal
Jens Oestreich
Uwe Weber
Rene Uhle
Michael Arndt
Nico Franke
Bernd Henkel

Extrem-Enduro
Otto Freund

Motorrad-Biathlon
Kai Fröhner