Menü

  Neue Marienberger Str. 189, 09405 Zschopau

  Mo-Fr: 9:00-12:00, 13:00-18:00 Uhr, Sa: 09:00 - 12:00 Uhr

Die diesjährige Ausgabe des Enduro-Klassikers in der Dahlener Heide war eine ganz besondere. Denn erstmals wurde in der nordsächsischen Kleinstadt ein Lauf zur FIM Enduro-Weltmeisterschaft ausgetragen. Entsprechend umfangreich und anspruchsvoll fiel das Programm für die Fahrer aus. Neben dem Super-Test am Freitagabend mussten am Samstag und Sonntag je drei Runden absolviert werden, welche gleich vier verschiedene Sonderprüfungen enthielten!

1. & 2. DEM-Lauf in Uelsen – Nach einem Jahr Pause startete die Int. Deutsche Enduro Meisterschaft wieder im hohen Norden an der deutsch-holländischen Grenze. Galt die Uelsener Geländefahrt in der Vergangenheit oft als zu leicht, so war diesmal das komplette Gegenteil der Fall. Vor allem der zweite Tag, an dem anhaltender Regen hinzukam und die gesamte Strecke im Schlamm versank, brachte Mensch und Material an die Grenze.

1. DEM-Lauf in Tucheim – Besser hätte es fast nicht laufen können. Gleich drei der vier möglichen Klassensiege in der DEM gingen an Fahrer aus dem Zschopauer Enduro Team. Vor allem Andreas Beier und Edward Hübner brillierten bei den äußerst anspruchsvollen und kräftezehrenden Bedingungen. Das Duo sicherte sich, neben ihren Klassensiegen, auch die Plätze zwei und drei in der klassenübergreifenden Championatswertung.

Dass die zurückliegende Saison eine der erfolgreichsten für das Team Sturm Zschopau Allerzeiten ist, liegt zum einen am sensationellen Abschneiden in der Internationalen Deutschen Enduro Meisterschaft und zum anderen am spektakulären Titel-Hattrick durch Kai Fröhner im Motorrad-Biathlon.

Der Novemberpokal Woltersdorf – Das Finale zur Int. Deutschen Enduro Meisterschaft war noch einmal eine echte Hausnummer. Die DEM-Fahrer mussten bereits am Freitagabend beim Prolog zum ersten Mal ran, bevor es für zwei Wertungstage noch einmal ins Gelände ging. Die Etappe wurde von den Fahrern einhellig als sehr zermürbend beschrieben, während die beiden Sonderprüfungen als richtig schöne, kernige und anspruchsvolle Tests gelobt wurden.