Mit zwei Fahrern war das Zschopauer KTM-Sturm-Team beim vierten WM-Lauf der Saison im ungarischen Paradfürdo vertreten. Während Maria Franke unbedingt bei den Damen ein Wörtchen um den Sieg mitreden wollte, stand für Eddi Hübner bei seinem Comeback auf internationaler Bühne, in erster Linie ein problemloses Durchkommen im Vordergrund.

3. DEM-Lauf in Dahlen – Kaiserwetter mit Sonnenschein, ein toller Prolog sowie eine Streckenführung mit zwei herrlichen und zugleich anspruchsvollen Sonderprüfungen zauberten den Fahrern ein breites Grinsen ins Gesicht. Weniger hingegen die unzählig tiefen Schlammlöcher, die zwar in Dahlen irgendwie dazu gehören, bei den Fahrern aber auf wenig Gegenliebe stießen.

1. und 2. DEM-Lauf in Itterbeck / Uelsen – Nach einem Jahr Pause gastierte die Internationale Deutsche Enduro Meisterschaft erneut im äußersten Zipfel Niedersachsens. Das Wetter zeigte sich das gesamte Wochenende von seiner freundlichen Seite. Niederschläge blieben aus, die Etappe entsprechend trocken und wenig anspruchsvoll. Einmal mehr fielen so die Entscheidungen auf den zwei Sonderprüfungen. Der lange Test im Tiefsand rund um den Baggersee musste viermal pro Tag absolviert werden und die kurze Prüfung, welche hauptsächlich aus Acker- und Waldpassagen bestand, je dreimal.